Hintergrund

Global Citizenship for all?! – Vorüberlegungen für transkulturelle Lernräume jenseits (welt-)bürgerlicher Identitätskonzepte

Auch Hochschulen stehen in der Verantwortung, zur Erreichung der von den Vereinten Nationen 2015 beschlossenen Nachhaltigkeitsziele der Agenda 2030 beizutragen. Dies erfordert die Vermittlung entsprechender Kenntnisse, Haltungen und Handlungskompetenzen für Global Citizenship im Rahmen des Studiums (vgl. DAAD 2017 und HRK 2017). Der Essay geht dazu der Frage nach, wie die Förderung von Global Citizenship als Beitrag zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen der Notwendigkeit eines „transkulturelle[n] Verständnis[ses] von Nachhaltigkeit“ sowie „globale[r] Gerechtigkeit“ Rechnung tragen kann (vgl. Teherani-Krönner 2012, S. 67).